Tibetische Massage

Die Traditionelle Tibetische Massage (tib. KuNye) ist eine energetische Heilmassage, die Körper, Geist und Seele in Einklang bringt und die Vitalität des Körpers steigert. Ihre Anwendung soll eine tiefe Entspannung beim Empfänger auslösen, das entstandene Wohlgefühl und zugleich Wohlfühlen im eigenen Körper soll die körpereigenen Selbstheilungskräfte in Gang bringen. Die tibetische Heilmassage wirkt direkt auf die verschiedenen Energiezentren des Körpers: Durch gezielte und sanfte Berührungen beruhigt sie wohltuend den gesamten Organismus und bietet einen sanften Weg zu mehr Ruhe und Gelassenheit. Anders als die Thaimassage ist die tibetische Massage sehr zart, wodurch sie besonders für Menschen geeignet ist, die keine festen Handgriffe mögen. Ein wichtiges Modul ist die liegende Acht, das Symbol für die Unendlichkeit. Die Tibetisch energetische Rückenmassage ist ein wunderbarer Weg zu inner Balance und zur Auflösung von Blockaden.  Warmes Öl wirkt entkrampfend auf Muskelverhärtungen, ist entgiftend und pflegend.

Die tibetische Energiepunkt- und Entspannungsmassage beruht auf einem alten medizinischen Heilsystem, das bereits 4600 Jahre alt ist. Sie zählt zu den wichtigsten äußeren Therapien der Tibetischen Medizin. Diese wundervoll sanfte Rückenbehandlung wirkt durch weiche und fließende Streichbewegungen harmonisierend auf Körper, Geist und Seele und wird auch “die Kunst der achtsamen Berührung” genannt.
Ursprünglich stammt die Massagetechnik aus den Klöstern Tibets, die vom Leibarzt des Dalai Lama höchstpersönlich an die Mönche weitergegeben wurde. Diese wenden die Massagetechnik rituell bei Sonnenaufgang an. Nachdem die Chinesen die Macht in Tibet übernahmen, mussten viele Mönche fliehen, dadurch gelangte die Heilmassage über Indien zu uns nach Europa. Die Grundaussage der tibetischen Medizin ist, dass Krankheiten aus der fehlenden Balance von Körper, Geist und Seele resultieren. Auch in der westlichen Medizin ist bekannt, dass sich Anspannungen und Blockaden im Geist negativ auf den Körper ausüben können. So wird Kummer, Angst und Ärger, wenn er nicht bewusst verarbeitet wird, sich irgendwann als körperliche Beschwerde bemerkbar machen. In der traditionellen tibetischen Medizin wird diese sanfte Form der Massage aus den Klöstern Tibets zur Auflösung alter Energiemuster und zur Steigerung der Vitalität eingesetzt. Sie wirkt erfrischend, entspannend, entgiftend, entschlackend und beruhigend. Sie werden wieder freier atmen können. Ziel der tibetischen Massage ist es, das energetische Gleichgewicht im menschlichen Organismus wiederherzustellen und so eine heilsame Wirkung beim Empfänger zu erzielen. Hochwertige ätherische Öle kombiniert mit dieser wohltuenden Streich- und Energiepunktmassage machen Ku Nye zu einer sehr effektiven und praktischen Methode, um Störungen der Körperenergien und -Elemente wieder in Einklang zu bringen. Durch die individuelle Harmonisierung der Energien werden körperliches Wohlbefinden und emotionale Ausgeglichenheit gefördert.

ANWENDUNGSBEREICHE

Stress, Erschöpfungszustände, Überarbeitung

Kopf-und Rückenschmerzen

Hervorragend bei Schlaflosigkeit oder Müdigkeit

Lösung von Verspannungen, Blockaden und Schmerzen

Wirkt reinigend, entschlackend und entgiftend

Anregung der Durchblutung, des Stoffwechsels und des Immunsystems

Aktivierung der Funktionen aller Organe und der Vitalität

Hilfreich bei Nervosität, Ängsten, Depressionen

Besonders wirksam bei psychosomatischen Krankheiten

Lindert Stress und Stresskrankheiten

Haben wir dein Interesse geweckt? Hier gehts zur Terminanfrage:

%d Bloggern gefällt das: