Hormonmassage

Die Hormonmassage ist eine energetische Massage für Frauen jeden Alters, die den Hormonhaushalt reguliert, tief entspannt und Frauen in einem neuen Bewusstsein ihrer Weiblichkeit verwurzelt. Die Hormonmassage kann ein erster Schritt in die Selbstannahme und Wertschätzung des eigenen weiblichen Körpers sein oder einfach nur zur Entspannung und Förderung des Wohlbefindens in angenehmer Atmosphäre dienen.
Eine Serie von Hormonmassagen kann auch präventiv zur Pflege der persönlichen weiblichen Gesundheit und zur Aktivierung der Selbstheilungskräfte dienen.
Diese sanfte und tiefenwirksame Massage wirkt harmonisierend und heilungsfördernd auf Körper, Geist und Seele und ist besonders geeignet für Frauen, die eine achtsame Berührung erleben und sich gleichzeitig der persönlichen weiblichen Gesundheit widmen möchten – ganz ohne Berührungsängste, denn es werden keine Intimbereiche massiert. Durch die einfühlsamen Berührungen während der Hormonmassage ist Entspannung und Stärkung der eigenen Körperwahrnehmung möglich, wodurch sich das körperliche und seelische Wohlbefinden verbessert und Symptome verschiedener Beschwerden gelindert werden können. Sanfte kreisende und streichende Berührungen des Nacken-Schulter-Bereichs und der Reflexzonen am Bauch stimulieren das Lymphsystem sowie die inneren Organe Niere, Leber und Gebärmutter, so dass ein Reinigungs- und Entgiftungsprozess in Gang gebracht wird. Die Selbstheilungskräfte werden aktiviert, die Hormone ins Gleichgewicht gebracht, die Fortpflanzungsorgane gestärkt und deren Lage im Becken optimiert. Verspannungen und Blockaden werden gelöst, wodurch sich die Energieversorgung verbessert und die  Hormonproduktion und der weibliche Zyklus ins Gleichgewicht gebracht werden. Auch die Verdauung wird zur Selbstregulation angeregt. So hilft die Hormonmassage uns Frauen dazu, unseren weiblichen Raum besser wahrnehmen zu können. 

Ist der Geist nicht frei und die Seele nicht glücklich, können sich emotionale Belastungen als Spannungen im Bauchbereich bemerkbar machen, die den Hormonhaushalt belasten. Hormone sind körpereigene Botenstoffe, die die Arbeit der inneren Organe regulieren und Informationen übertragen. So können Stress und Druck auch den weiblichen Zyklus stören: Oftmals liegt darin die Ursache für unregelmäßige Blutungen, Mensis- oder Bauchschmerzen oder das Ausbleiben einer Schwangerschaft. Bei der Hormonmassage aktivieren wir liebevoll und sanft die Reflexzonen und nicht die Muskelpartien, so stellt sich auf besonders behutsame Weise eine tiefe, ausgleichende Entspannung ein, die Fortpflanzungsorgane werden aktiviert und die Hormonbalance wird wieder hergestellt als Voraussetzungen für Schwangerschaft oder Ausgleich in den Wechseljahren. 
Durch die Massage kommt es zu einer Linderung der Symptome und zu einer Verbesserung des Allgemeinbefindens bei folgenden Beschwerden:

Ausbleibender Schwangerschaft

Wechseljahresbeschwerden

Menstruationsbeschwerden

PMS und Migräne

unregelmäßige Blutungen und Hormonschwankungen 

Stimmungsschwankungen

unregelmäßiger Zyklus

Unterleibsbeschwerden

Prävention

Zur Selbstannahme und Wertschätzung der Weiblichkeit

Die Massage ist auch für das männliche Hormonsystem  eine Wohltat.

Haben wir dein Interesse geweckt? Dann sende uns eine Terminanfrage:

%d Bloggern gefällt das: