Weihnachten-Adventszeit-Stadezeit-Isa

IMG_1714
isa

Ich wünsche allen meinen Lesern einen wunderschönen ersten Advent. Die Weihnachtszeit ist offiziell eröffnet, die Vorbereitungen für eines der wichtigsten Feste im Jahreskreis beginnt. Wie geht es dir in dieser Zeit? Ist sie so besinnlich und friedvoll wie sie gedacht ist? Oder unterliegst du auch diesem Shopzilla-Wahn? Für mich ist es gerade wirklich herausfordernd. Auf meiner Lieblings-Sozial-Media-Plattform überschlagen sich die wohlgemeinten Werbeposts, jeder strickt einen Adventskalender mit inspirierenden Sätzen (das ist ja noch richtig schön), täglich neuen Angeboten oder Kaufaufforderungen. Von der Werbung im Fernsehen oder in den Prospekten ganz zu schweigen. Alles wird angeboten, die perfekten Klamotten fürs Fest, das perfekte Essen fürs Fest mit den perfekten Rezepten fürs Fest und natürlich die perfekten Geschenke fürs Fest. Kaufe, Mensch, kaufe, alles reduziert, alles günstiger, damit du auch ja perfekt vorbereitet bist, wenn der Weihnachtsmann klingelt und dich fragt, was hast du eigentlich die letzten vier Wochen getrieben…Moment. Was bedeutet nochmal „stade Zeit“? Schaut man in den Online-Duden steht da was von still und ruhig. Frage ich meine Runen, was sie mir dazu sagen wollen, zeigt sich Isa. Auch sie fordert eine Zeit der Ruhe, des Stillstandes, der Bewegungslosigkeit. Die Menschen zogen sich aus dem Außen zurück in die Wärme der Häuser, widmeten sich der Stille, des Schweigens. Auch die  Natur erstarrte, der stete Wandel hielt inne, um neue Kräfte zu sammeln und sich nach langer Aktivität eine Weile zu regenerieren. Und da kommen wir zum springenden Punkt: Was passiert, wenn wir diese Zeit der Stille, der Regeneration übergehen und genau jetzt zu Höchstformen in sämtlichen Lebensbereichen auflaufen? Wo bleibt die tiefe, regenerierende Kraft, die uns verschnaufen lässt, unsere Aufmerksamkeit von der Hektik äußerer Ereignisse abzieht und auf das Innerste lenkt? Kann sie uns erreichen? Kann sie in uns wirken? Oder wirkt sie vielleicht gerade dann? „Nutze Isa, wenn du Klarheit und Stabilität brauchst, sowie bei Identitätsproblemen. Wenn du dich leicht beeinflussen lässt, zuviel an dich heranlässt, was nichts mit dir selbst zu tun hat. Isa hilft, sich abzugrenzen und Bezugspunkte im Leben zu finden.“ So empfiehlt es mir der Abschnitt „Anwendung“. Und genau das werde ich jetzt tun, ich werde sie als Kraftamulett bei mir tragen, um mich daran zu erinnern, was uns diese besondere Zeit im Jahr zeigen will. Isa, ein Strich, eine gerade Linie, sie wurde nie verändert, sie kann nicht gedreht werden, sie konzentriert sich aufs Wesentliche. Eine Linie, die Himmel und Erde verbindet, um Klarheit zu erlangen. Also ab mit dem Glühwein auf die Couch, Füße hoch, Buch in die Hand und einfach mal abschalten vom ganzen Weihnachtsstress. Oder ab auf meine wohlig warm beheizte Liege, um eine traumhaft entspannende Massage zu genießen und Körper und Geist zur Ruhe kommen zu lassen. Ein wenig Werbung wird ja noch erlaubt sein 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: